Sind Sie bereit, ein paar Runden in Online Casinos zu drehen und dabei ein paar Euros rauszuholen? Es ist eigentlich ganz einfach, sofern Sie wissen, wie man Roulette spielt und worauf es dabei ankommt. Wir haben hier eine kleine Anleitung zusammengestellt, für den Fall, dass Sie im Umgang mit dem Kesselspiel noch nicht ganz sattelfest sind. Zu Beginn ein paar Hinweise, um die Sie sich vor dem ersten Spiel kümmern sollten.

Bevor Sie Ihr Geld in das Roulettespiel investieren, sollten Sie sich über die exakten Regeln erkundigen, die genau dieses Spiel betreffen. Es gibt verschieden Arten des Roulettes. Neben dem bekannten amerikanischen, französischen und europäischen Roulette gibt es jede Menge Varianten, die besondere Regeln und Funktionen aufweisen. Für den Anfang empfehlen wir das herkömmliche, europäische Roulette. Um sich in das Spiel einzufinden, sollten Sie sich zunächst auf Wetten im Outside (rot/schwarz, gerade/ungerade oder hoch/tief) konzentrieren. Damit gewinnen Sie zwar keine goldene Kuh, sie holen aber mit ziemlicher Sicherheit zumindest Ihre Einsätze wieder heraus.

Es gibt eine Menge vielversprechender Spielstrategien. Denken Sie jedoch daran, dass niemand das nächste Rundenergebnis mit Sicherheit voraussagen kann. Sie können zwar Ihre Gewinnchancen erhöhen, aber letztendlich ist und bleibt Roulette ein Glücksspiel.

Das Rouletterad

Der erste Blick beim Rouletterad fällt auf die einzelnen Taschen, in denen die Kugel landen kann. Es gibt die neutrale Null sowie die Zahlen 1 bis 36, die abwechselnd mit der Farbe rot oder schwarz hinterlegt sind. Achten Sie auf die Anordnung der Taschen, sie sind nicht aufeinanderfolgend angeordnet. Der Croupier bzw. das Spielprogramm wirft die Kugel in entgegengesetzter Rotationsrichtung des Kessels ein. Sie dürfen auch dann noch Ihre Wetten setzen, entfernen oder verändern. Erst wenn es "Rien ne va plus" heißt, müssen die Einsätze so bleiben, wie sie derzeit liegen. Verschiedene Variante findet man im exklusiven Golden Riviera.

Der Spieltisch

Wie Sie wahrscheinlich schon erraten haben, platzieren Sie Ihre Wetten auf dem Spieltisch. Das Outside haben wir bereits kennengelernt. Das Inside ist der Bereich mit den Zahlenfeldern. Sie haben aber nicht nur die Möglichkeit, auf einzelne Zahlen zu tippen, Sie können mehrere Felder miteinander kombinieren. Setzen Sie Ihre einfache Wette im Outside und experimentieren Sie mit einem kleinen Jeton im Inside herum. Sie werden zwischen zwei Feldern auf der Trennlinie einen Ankerpunkt finden. Somit belegen Sie beide benachbarte Zahlen. Setzen Sie den Chip auf das Kreuz zwischen vier Zahlen, haben Sie das komplette Karree belegt. Legen Sie Ihren Einsatz auf den äußeren Rand einer Zeile, haben Sie die ganze "Straße" belegt. Eine Belegung am Rand zwischen zwei Zeilen bedeutet, Sie belegen die komplette obere und untere Straße. Am unteren Rand des Insides finden Sie die Felder, mit denen Sie auf eine komplette Spalte oder auf das obere, mittlere und untere Drittel setzen können.

Optimale Quoten

Das Verhältnis zwischen Wahrscheinlichkeit und Auszahlungsbetrag ist immer gleich. Je wahrscheinlicher ein Ereignis eintritt, umso geringer ist die Auszahlungsquote. Setzen Sie beispielsweise auf Schwarz, haben Sie fast eine 50%ige Chance, dass Ihre Annahme zutrifft. Von den 36 Zahlenfeldern sind 18 schwarz. Zudem müssen Sie die Null abziehen, denn sie ist in allen einfachen Wetten als neutral zu betrachten. Diese eine Null ist praktisch der Hausvorteil des Online Casinos. Ihre Quote stünde also 18/37. Sie bekommen Ihren Einsatz und denselben Wert als Gewinn ausgeschüttet. Den höchsten Gewinn erzielen Sie mit einfachen Zahlen. Hier wird je nach Spiel das 35fache bis 36fache Ihres Einsatzes ausbezahlt, dafür liegt die Wahrscheinlichkeit nur bei 1/36. Eine Kombination aus einfachen Wetten, wahrscheinlicheren Ereignissen wie eine Doppelstraße und einer einfachen Zahl als Glückstreffer wird in den meisten Kreisen als sehr lukrativ eingestuft.